Neuseeland

Neuseeland ist eines der Länder, was vor Facettenreichtum und Schönheit nicht zu überbieten ist. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass dieses Land jedes Jahr eine große Vielzahl von Touristen „Herzlich willkommen“ heißt. Neuseeland ist ein kleiner Inselstaat im südwestlichen Pazifik und ist gerade mal ein Viertel kleiner als Deutschland. Kilometerlange Sandstrände, immergrüne Wälder, imposante Fjorde, kristallklaren Seen und Flüsse, dies sind nur ein paar Beispiele von den Highlights, die Neuseeland so besonders machen.

Auch die saubere Luft und interessante Städte machen einen Urlaub in Neuseeland sehr lohnenswert. Oft ist es nicht nur ein Traumziel für Touristen, sondern auch für Immigranten. Kanada zählt eine Bevölkerungszahl von 4 Millionen Einwohnern, die von den dort lebenden 40 Millionen Schafen um etliche Längen übertroffen wird.
Kanada teilt sich in zwei Hälften, in die Nord- und Südinsel. Die Südinsel oder auch South Island genannt ist die größte der Beiden und auf ihr lebt die Gesamtheit der Bevölkerung. Auf ihr findet man eine bergige Landschaft vor, auch genannt die Alpen, sowie unberührte Natur und Wildnis. Pflanzen und Tierliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, denn es gibt keine bessere Gelegenheit um die Flora und Fauna Neuseelands hautnah zu erleben. Die Nordinsel ist geprägt von Thermalgebieten und Vulkanen. Geschichtsinteressierte lernen hier die Maori- Kultur kennen. Sehr zu empfehlen sind Reisetouren nach Picton und Mount Cook.
Neben der Natur Kanadas sind auch die Städte einen Besuch wert. Die vier größten Städte sind Auckland, Wellington, Christchruch und Dunedin. Auckland ist die einzige Stadt in Neuseeland, die über eine Million Einwohner zählt. Die dynamische Metropole begeistert viele mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Wer sich besonders für die Geschichte des Landes interessiert, ist das Auckland Museum ein Muss. Ebenfalls ist das Wahrzeichen, der „Sky Tower“ nicht zu vergessen. Die Hauptstadt Neuseelands ist Wellington. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen hier der Naturhafen, das National-Musuem „Te Para“ sowie ein reichhaltiges Kulturangebot.
Christchurch ist die größte Stadt der Südinseln. Ost wird sie auch „Garden City“ genannt. Das Wahrzeichen der Stadt ist eine neugothische Kathedrale von 1881. Berühmt für dieses Bauwerk ist der sogenannte „Wizard“, der von November bis März ein Publikum auf amüsante Weise über die Geschichte der Stadt unterhält. Die letzte der vier größten Städte ist Dunedin. Die Hafenstadt liegt nicht weit entfernt von Christchur. Sie wurde damals von schottischen Siedlern gegründet und bildet das geistige und finanzielle Zentrum Neuseelands. Des weiteren ist Dunedin auch durch historische Ereginisse geprägte Universitätstadt. Anziehungspunkt vieler Touristen ist der achteckige Platz, „The Octagon“ mit der St. Pauls Cathedrale.
Sollte man seinen Urlaub in Neuseeland planen, wird man nicht enttäuscht werden. Das Land fasziniert mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten und der einzigartigen Natur, dass man es teilweise gar nicht mehr mit Worten beschreiben kann. Neuseeland ist ein Muss für jeden Reiselustigen unter uns.