Mallorcas Schokoladenseite: 4 der besten geheimen Strände

Mallorca wie es wirklich ist – fernab aller gängigen Klischees und Vorurteile. Die schroffe Steilküste, einsamen Buchten, urwüchsigen Strände und abgelegenen malerischen Dörfer sind so bezeichnend für Mallorca wie auch unbekannt.

Die Balearen sind neben den Kanaren die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Doch statt Flüge nach Teneriffa & Co. zu buchen, sollten Sie sich nach Mallorca begeben und seine (noch) unentdeckte Seite erkunden. Hier ein kleiner Vorgeschmack mit vier der besten geheimen Strände.

1. Bucht von Sa Calobra

Diese im Nordwesten Mallorcas gelegene malerische Felsenschlucht ist nur über zwei Wege zu erreichen: eine Serpentinenstraße oder über das Meer mit anschließendem kurzen Fußmarsch. Zwar hat sich dieser Geheimtipp durchaus bei einigen Strandliebhabern herumgesprochen, doch das malerische Panorama bestehend aus gewaltigen Felswänden, einer urwüchsigen Naturlandschaft und türkisfarbenem Wasser sind absolut sehenswert.

2. Cala S’Almunia

Hat man diese fast am südlichsten Zipfel der Insel befindliche einsame Bucht erst einmal gefunden, muss man erst einmal ganze 122 Treppenstufen hinuntersteigen (und später wieder hinauf), um zu dieser zu gelangen. Glasklares Wasser, eine fantastische Aussicht und häufig sogar absolute Ungestörtheit erwarten den Besucher an diesem nur fünf Meter langen und fünf Meter breiten Fels- und Kiesstrand.

3. Platja d’es Caragol

Auch einen Besuch dieses Strandes muss man sich sprichwörtlich erarbeiten, denn die einzige Möglichkeit ihn zu erreichen, ist über einen etwa 30 Minuten langen Wanderweg – entlang der Küste! Aufgrund der Abgeschiedenheit des Strandes findet man hier keine Geschäfte oder gar Strandbars vor, d. h. man sollte unbedingt genügend Wasser und Verpflegung sowie Sonnencreme einpacken. Flüge mit Skyscanner bringen nach Ruhe und Entspannung suchende Reisende übrigens schon für unter 50 Euro nach Mallorca.

4. Cala Portals Vells

Wer sich gern unter die Einheimischen Mallorcas mischt und neben Baden, von Herzen gern Tauchen und Schnorcheln geht, der ist an der Cala Portals Vells mit ihren drei sandigen Stränden genau richtig. Die felsige Küste lädt zu wildromantischen Spaziergängen ein, bei denen man die zum größten Teil naturbelassene Landschaft, das kristallklare Wasser und die vielen Yachten beobachten kann. Auch FKKler können hier (am Strand El Mago) getrost alle Hüllen fallen lassen.