Malaysia

Malaysia ist ein kleines Land mit etwa 28 Millionen Einwohnern im Zentrum Südostasiens. Hier gibt es noch echte Sultane, die 9 der 13 Einzelstaaten des in Ost und West geteilten Inselstaates regieren. Westmalaysia bildet den südlichsten Zipfel der Malaiischen Halbinsel. Ostmalaysia liegt im Norden der Insel Borneo im Südchinesischen Meer. Malaysia ist ein Vielvölkerstaat, dessen Charakter durch die Kultur der unterschiedlichen Volksgruppen geprägt ist. Ebenso reich ist die Natur in dem von großen Regenwäldern bedeckten Land.

Vor nicht allzu langer Zeit noch zu den Entwicklungsländern hinzugezählt, ist Malaysia heute eine rasch wachsende Industrienation. Der Tourismus spielt in dem hauptsächlich muslimisch geprägten Land eine bedeutende Rolle. Wer nach Malaysia reist, kann in den von tiefen tropischen Urwäldern überzogenen Hügeln Westmalaysias sowie der feuchten Küstenebene eine faszinierende Flora und Fauna wie zum Beispiel die weltbekannten Orang-Utans erleben.

Foto: Orang-Utan auf Borneo

Regenwälder und Traumstrände

Ebenso artenreich zeigen sich die Küsten Ostmalaysias, die sumpfig und zerklüftet sind. In Ostmalaysia befindet sich mit dem Mount Kinabalu sogar ein Viertausender, der außerdem der höchste Berg Südostasiens ist. Neben der urwüchsigen Natur und der buntgemischten Kultur locken vor allem die malerischen Traumstrände die Touristen in das Land. Türkisblaues Meer und Palmen am weißen Sandstrand – an den Küsten des südostasiatischen Landes findet man den wahrgewordenen Urlaubstraum. Die Palme, oder vielmehr das aus ihr gewonnene Palmöl, bringt Malaysia durch dessen Export hohe Einnahmen. Ähnlich ist es mit Kautschuk. Bei beiden Rohstoffen ist Malaysia der größte Exporteur der Welt.

Keine Bikinis am Strand, dafür Badelatschen

Doch so schön die Strände von Ost- und Westmalaysia sind – trotzdem sollten Touristen der Versuchung widerstehen, sich hier allzu freizügig bekleidet zu bewegen. Wer vor der Urlaubsreise auf der Suche nach schicken neuen Bikinis smatch erfolgreich durchsuchte, wird den niegelnagelneuen Zweiteiler in dem muslimisch geprägten Land allenfalls im Hotelresort tragen können. Das kulturelle Potpourri mit vielen muslimischen und asiatischen Einflüssen bestimmt die Mentalität der Malaien: Es gilt als unhöflich, laut zu werden. Die direkte Art der Europäer stößt hier auf Befremden, denn die Malaien umschreiben statt deutlich zu erklären.

Freundliche und zurückhaltende Menschen

Der europäische Urlauber sollte sich dezent und vorsichtig verhalten und versuchen zwischen den Zeilen zu lesen. Denn ein direktes “Nein” kommt den Malaien nicht über die Lippen. Die Freundlichkeit der Menschen, die aus dieser zurückhaltenden Art der Kommunikation erwächst, macht das Reisen in diesem Land sehr angenehm. Nicht zuletzt die landestypischen Speisen, aus denen man die Einflüsse der Chinesen, der Inder, der Pakistani sowie auch der indigenen Völker herausschmeckt, macht eine Reise hierher lohnenswert.