Kenia

Kenia ist der Inbegriff für ein Land bestehend aus weiten Savannen, Steppen und schneebedeckten Bergen. Für viele Naturfreunde und Abenteuerlustige ist der Staat in Ostafrika ein wahres Paradies. Höhepunkt für die meisten Urlauber sind die zahlreichen Nationalparks und Safaris. Einer der größten dieser Parks ist der Tsavo Nationalpark. Der Bekannteste wiederum ist der Masai Mara.
Nationalparks ziehen viele Touristen in ihren Bann, denn nirgendwo auf der Welt gibt es eine so Vielzahl an Tieren und Pflanzen. Sehr beeindruckend sind auch die wahnsinnig phantastischen Herdenwanderungen von bestimmten Tieren, die dann unzählige Weiten des Landes einnehmen. Doch nicht nur die Tier- und Pflanzenwelt Kenias machen dieses Land so einzigartig, sondern auch die Städte, die ebenfalls einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten haben.
Eine von diesen Städten ist Nairobi, auch liebevoll „die grüne Stadt an der Sonne“ genannt. Nairobi ist die Hauptstadt Kenias und eine der bedeutendsten internationalen Handelsstädte. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Kulturzentrum Bomas of Kenya oder das Kenya National Museum, wo man sich mit Völkerkunde beschäftigen kann. Auch für Urlauber die vorallem Schlangen mögen, kann man in Nairobi ein Museum besuchen, in dem alle ostafrikanischen Schlangenarten ausgestellt sind. Nicht umsonst heißt auch der Park, in dem sich das Museum befindet, Snake Park.
Die zweitgrößte Stadt Kenias ist Mombasa. Sie ist eine wichtige Hafenstadt und geprägt von wunderschönen Stränden südlich und nördlich der Stadt. Ebenfalls wie Nairobi hat auch Mombasa eine Menge an interessanten Dingen zu bieten, die man sich anschauen kann. Dazu gehören die Old Town. Dieses Altstadtviertel ist mit islamischen Gebäuden und engen Gassen gekennzeichnet. Auch sehr interessant ist die Festung Fort Jesus, in der heute ein Museum untergebracht ist. Doch besteht Kenia nicht nur aus interessanten Städten und wunderschönen Nationalparks, sondern es besitzt auch traumhafte Seen. Einer davon ist der Turkana-See im Norden Kenias, der sich kilometerlang durch die Chalbi-Wüste zieht. Das besondere an diesem See ist, dass darin nur dort vorkommende Fischarten leben. Natürlich werden auch für Angelfreunde mehrere Plätze geboten, wo sie in Ruhe ihrem Hobby nachgehen können. Jedoch das absolute Highlight an diesem See sin die zwei großen vulkanischen Inseln, die sich darin befinden. Die mit Wasser gefüllten Krater beheimaten oft viele Arten von Krokodilen.
Kenia ist eines der schönsten Länder auf der ganzen Welt. Nicht nur die unglaublich schönen Nationalparks mit ihren vielen Tierarten sondern auch die Städte mit ihren historischen Stadtvierteln und Denkmälern machen dieses Land zu einem einzigartigen Erlebnis.