Bendigo – die Jugendspiele des Commonwealth

„Bendigo“, das sind die Jugendspiele des Commonwealth. Die original website ist ebenfalls ein Besuch wird.

Das sind einige Sportereignisse, die ebenfalls bald stattfinden.
– WM 2010 in Southafrika: FIFA, WM 2010
Olympia 2010
Olympia 2012

Und hier einige Urlaubsparadiese dieser Länder:

Die Seychellen

sind wunderschöne Inseln im Pazifik mit super Anbindung nach Deutschland.

Rajasthan in Indien

bietet Wüsten, Forts und Festungen aus alten Zeiten an.

Commonwealth of Nations

Der Begriff Commonwealth of Nations ist ein historisch und von vielen Geschehnissen geprägter Begriff. Der Geschichte der Gründung reicht bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts zurück. Commonwealth ist englisch und bedeutet Gemeinwohl bzw. gemeinsamer Reichtum. Es ist ein aus der britischen Kolonialmacht hervorgegangener freiwilliger Zusammenschluss von Staaten, die die britische Krone als Staatsoberhaupt generell und des Staatenbundes anerkennen. Alle Länder sind keinem anderen untergeordnet und es gelten für alle die gleichen Rechte. Des weiteren gibt es keine festgesetzten Statuten und keine Verfassung. Doch wie kam es zu diesem Zusammenschluss?

Das Commonwealth war eine Reaktion des Vereinigten Königreiches auf die Unabhängigkeitsbestrebungen ihrer Kolonien, die sich offiziell selbst verwalteten. Zu diesen Kolonien gehörten Kanada, Südafrika, Australien und Neuseeland. Sinn des Commonwealth war, diese Länder an das British Empire zu binden. Im Dezember 1931 fand die Gründung statt. 1949 wurde sie noch einmal in der Erklärung von London festgehalten. Innerhalb der darauf folgenden Jahre verdoppelte sich die Zahl der Mitglieder, denn das Commonwealth wurde zum „Auffangbecken“ für alle ehemaligen englischen Kolonien. 1964 zählte man bereits 20 Mitgliedsstaaten. Im Zuge der Entwicklung wurde aus dem Zusammenschluss der Staaten eine multi-ethnische und multi-kulturelle Organisation. Mit dem Beitritt Mosambiks 1995 ist sogar ein Land vertreten, dass nie britische sondern portugiesische Kolonie war. Die heutige Zahl der souveränen Mitgliedsstaaten beläuft sich auf 53. Ghana, Indien, Kenia, die Seychellen und Singapur sind nur einige Beispiele.

Wie schon zu Beginn erwähnt, wird das Commonwealth durch ein Staatsoberhaupt regiert, immer durch einen britischen Monarchen. Als Erster hatte König Georg V. die Führung und Verantwortung für den Staatenbund zu tragen. Seit 1952 ist König Elisabeth II. Oberhaupt des Commonwealth. Ihr zur Seite steht ein Generalsekretär, dessen Amt Kamaleh Sharma seit 2008 inne hat. Die Amtssprache im Staatenbund ist Englisch. London ist die Zentrale des Staatenbundes. Dorthin werden Vertreter der Länder zum ständigen Informationsaustausch entsendet. Des weiteren treffen sich die Staats- und Regierungschefs der Commonwealth-Länder alle 2 Jahre zu einem einwöchigen Gipfeltreffen. Bei diesem Treffen werden wichtige politische, wirtschaftliche Fragen und die Weltlage diskutiert. Die Veranstaltung des Gipfels findet jedes Mal in einem anderen Mitgliedsstaat satt und wird durch das Oberhaupt feierlich eröffnet.

Heute leben knapp 30 Prozent (1,7 Mrd. Menschen) der Weltbevölkerung in den Mitgliedstaaten. Indien zählt dabei zu einem der bevölkerungsreichsten Mitglieder. Wenn ein Staat im Bund zu einer Republik wird, dann tritt dieser formell aus dem Bund aus. Bei Verstößen gegen die Grundprinzipien des Commonwealth können sie ebenfalls ausgeschlossen werden. Ebenfalls werden in dem Commonwealth of Nations Sanktionen beschlossen, d.h. ein Land, was gegen die Grundregeln oder Prinzipien verstößt, wird dazu aufgefordert Strafe zu zahlen. Für die Umsetzung aller Beschlüsse und Regeln tragen drei zwischenstaatliche Organisationen die Verantwortung. Die erste Organisation ist das Commonwealth-Sekretariat in London. Hier ist der Generalsekretär das Führungs- und Leitungsorgan. Aufgaben des Sekretariats sind die Koordination der Zusammenarbeit und die Beziehungen zu den Drittländern. Das zweite Organ ist die Commonwealth Foundation. Das Letzte im Bund ist das Commonwealth of Learning in Vancouver. Zu dessen Aufgaben gehören die Förderung und der Austausch von Wissen und Bildung vor allem in dem Bereich der Entwicklungsländer. Auch Expeditionen werden innerhalb der Länder unternommen.

Hauptaugenmerk dieser Organisation bzw. des Staatenbundes liegt besonders auf der Verbesserung der Lebensumstände in allen Mitgliedstaaten. Das heißt, dass vor allem Anstrengungen in dem Bereich Kommunikation und Zusammenarbeit vorgenommen werden. Es werden Verbesserungen in den Gebieten der Demokratisierung, Friedenssicherung, sister brother sex on sister porn tube and family sex, nachhaltige Entwicklung und Menschenrecht angestrebt. Wenn man mehr über alle Aufgaben, Tätigkeitsgebiete oder generell für das Commonwealth of Nations wissen möchte, kann man im Internet genügend Informationen finden. Download adult sex app sex messenger and meet horny girls in your area. Auch der Staatenbund informiert interessierte Menschen über die aktuellsten Informationen und Neuigkeiten.

Die Fußball WM 2010 findet in Südafrika statt, seit Mitte des 19.Jahrhunderts gehört das Land zum Commonwealth. Wenn Sie Ihr Hotel Hamburg buchen wollen in einer der Commonwealth-Länder buchen Sie doch bei einer der Hotelportale im Internet. Und wenn Sie nicht so weit fliegen wollen, verbringen Sie Ihren Urlaub doch auf Mallorca!